DRadio Wissen Interview mit Alexander Häusler

Nationalismus
Gruppierung am rechten Rand

Sie richten sich gegen Einwanderung, gegen Multikulti und vor allem gegen eine Islamisierung Europas, wie sie es nennen: Die sogenannte “Identitäre Bewegung”, die ihre rechtsgerichteten Parolen im Netz verbreitet.

Lena Breuer und Lasse Andresen über die sogenannte “Identitäre Bewegung“

Link zum Artikel

 

Interview vom BR mit Alexander Häusler

“Diese Gruppen machen den Rassismus hip”

Coole Kleidung, design-starke Seiten: so zeigen sich neue rechte Gruppen im Web.  Extremismusforscher Alexander Häusler verrät, ob der moderne Anstrich auch rechte Denke verändert hat und ob lässiges Äußeres die Szene zahmer macht.

Bomberjacke und Springerstiefel waren gestern. Rechte sehen heute hip aus, mit coolen Klamotten und gut designten Seiten im Internet. Hat sich mit dem neuen Aussehen auch deren Ideologie verändert?

Von: Christoph Gurk  Stand: 17.04.2013
Link zum Artikel

An der Schnittstelle zum rechten Rand

Interview mit Alexander Häusler zum Gründungsparteitag der “Alternative für Deutschland”

SWR2 Journal | 12.4.2013, 8.10 | min

Link zum Artikel


Parteipolitisches Possenspiel

Seit über zehn Jahren diskutiert die Politik nun schon über Sinn und Zweck eines NPD-Verbots. Wegen der anstehenden Wahlen wird die Debatte für bornierte parteipolitische Scharmützel missbraucht.

Ein Debattenbeitrag von Alexander Häusler in:

The European v. 02.04.2013 Link zum Artikel

Mit Anti-Euro-Parolen in den Bundestag?

Das Euro-Währungsgebiet auflösen – mit dieser Forderung will die “Alternative für Deutschland” (AfD) punkten. Experten werfen den namhaften Gründern der neuen Partei Rechtspopulismus vor. Dass viele Ökonomen das Projekt unterstützen, sei zudem eine “Schande für die Zunft”.

tagesschau.de v. 12.03.2013
Link:
http://www.tagesschau.de/inland/antieuro100.html

pdf:

Mit Anti-Euro-Parolen in den Bundestag_ _ tagesschau

_Die Gefahr liegt in der Verrohung_ _ tagesschau

 

Die “Identitäre Bewegung”

Gegen Multi-Kulti
Die “Identitäre Bewegung”

Sie marschieren vor dem Brandenburger Tor mit gelb-schwarzen Fahnen auf, organisieren Techno-Tanz-Flashmobs und machen in Blogs und bei Facebook mobil: Die “Identitäre Bewegung” sieht sich als Speerspitze einer neuen Bewegung. Bei den “Identitären” präsentiert sich alter Islamhass im neuen Gewand. Was verbirgt sich hinter dieser neuen Jugendbewegung?

3Sat  Kulturzeit v. 06.03.2013

Link zur Sendung:

http://www.3sat.de/page/?source=/kulturzeit/themen/168266/index.html

Beitrag als PDF:

Gegen Multi-Kulti – Die _Identitäre Bewegung_

Islamfeindlichkeit ist in Deutschland gesellschaftsfähig.

Neue Osnabrücker Zeitung vom 07.01.2013

Viele Deutsche sind islamfeindlich, und die Gesellschaft stößt sich nicht daran – Warum nicht?

Osnabrück. Als vor Jahren in Deutschland Asylbewerberheime brannten, richtete sich Rassismus pauschal gegen Ausländer. Heutzutage sind Muslime mit fremdenfeindlichen Ressentiments konfrontiert. Islamophobie ist in Deutschland gesellschaftsfähig.

Link zum Artikel

Aussteiger-Programm des Landes

WDR vom 07.01.2013

Aussteiger-Programm des Landes: Nicht jeder Neonazi meint es ernst

Von Frank Menke

Laut NRW-Innenministerium boomt das Aussteigerprogramm für Neonazis wie nie zuvor. Einer der Gründe ist für Minister Ralf Jäger (SPD) das Verbot diverser Kameradschaften. Für den Rechtsextremismus-Experten Alexander Häusler von der FH Düsseldorf ist das nicht so eindeutig.

Link zum Artikel

 

 

“Nach dem Bombenfund in Bonn”

Westpol vom 16.12.2012

Das Politmagazin für NRW – aktuell, kritisch und hintergründig. Bericht über den Bombenfund in Bonn. Mit einem Interview von A. Häusler.

Link zum Video

Kreative Buchführung NPD droht Finanzkollaps

Spiegel vom 12.12.2012

Kreative Buchführung NPD droht Finanzkollaps

Von Christina Hebel und Johannes Korge

Die NPD kassiert jährlich Millionen an staatlicher Förderung – doch der Geldfluss droht zu versiegen, weil die Parteioberen ihre Buchführung ebenso kreativ wie ungeschickt betrieben. Jetzt entscheidet ein Gericht über eine Millionenstrafe, die für die Rechtsextremen bittere Folgen haben könnte.

« vorherige Seite